Dieter Broers: Die aktivierte Zirbeldrüse – Befreiung vom dominierenden Ego

Seminar mit Dieter Broers

 

Warum wir immer noch nicht erleuchtet sind, obwohl wir doch bereits alles wissen

Dieter Broers berichtet über die neuesten Erkenntnisse und Zusammenhänge zwischen Neurowissenschaft und Astrophysik und
zeigt auf, wie eine praktische Umsetzung gelingen kann.

An diesem Wochenende erfahren wir die Herleitung unserer Göttlichkeit und ihres unendlichen Potenzials

Seit sehr langer Zeit versuchen wir dem Leid zu entkommen. Wir sind bemüht und erhoffen, erleuchtet zu werden und damit vom Übel der Welt befreit zu sein. Einer der wesentlichen Hindernisse, weshalb sich dieser Herzenswunsch noch nicht erfüllt hat, ist unser Verstandesdenken.

Erst wenn unser auf Eigennutz konditionierter Verstand – und mit ihm das dominierende Ego – sich von unserem Herzen leiten lässt, werden wir den Pfad des Leidens verlassen können. In einem solchen Zustand übernimmt die „Intelligenz unseres Herzens“ die zentrale Führung. Diese Intelligenz entspringt unserem elementaren, unserem eigentlichen Wesenskern, unserem Selbst. Erst hierdurch bilden wir die Basis für den neuen, den „erwachten“ Menschen.

Von allen göttlichen Anlagen, die wir als Menschen haben, zählt das Potenzial, durch unsere geistigen Kräfte Realitäten zu erschaffen, zu den wertvollsten. Bei diesem Schöpfungsprozess wird nicht unterschieden, aus welchen Motiven wir unsere Wünsche kreieren. Ungeachtet unserer Beweggründe gilt, dass Gedanken, Bilder, Visionen in Verbindung mit unseren Gefühlen (!) die entsprechenden Realitäten erschaffen. Gefühle sind faktisch an der Verwandlung von Geist in Materie beteiligt (!).  Ohne  sie sind keine Manifestationen möglich.

Gefühl ist ein Oberbegriff für unterschiedlichste geistigen Erfahrungen und Reaktionen. Zu ihnen zählen Freude und vor allem Liebe, bedauerlicherweise jedoch auch Angst, Ärger, Komik, Ironie sowie Mitleid, Eifersucht und Furcht.

Das in uns angelegte Schöpfungspotenzial kann erst durch eine Projektionsfläche genutzt werden. Auf ihr entstehen unsere inneren Bilder und Gedanken. Alles was auf dieser Projektionsfläche erscheint, greift in den Schöpfungsprozess ein und gestaltet unsere Realität.

Dieses in uns angelegte Schöpfungspotenzial wurde eine sehr lange Zeit nahezu ausschließlich von einem eigennützigen Ego genutzt. Die eigennützigen Motive unserer Egos aber bescherten uns letztlich Leid und ein Leben in Angst. Ihnen verdanken wir die aus den Fugen geratene Welt. Grundsätzlich gilt, dass wir nichts Neues erschaffen können, was wir uns nicht vorstellen und erfühlen können. In diesem Sinne wird diese Welt erst dann Heilung erfahren können, wenn es uns gelingt, unser eigennütziges Ego in den Dienst unseres Herzens zu stellen.

Wir sollten die Zukunft der Menschheit bestimmen. Indem wir uns individuell und in unserer Gemeinschaft als Menschheit unserer Macht und Mächte bewusst werden und erkennen, dass unser unverstandenes und ungebändigtes Ego der größte Verhinderer auf unserem Weg zu einer glückerfüllten Welt ist.

Praktische Übungen können uns dabei helfen, unseren elementaren Wesenskern zu erfassen, um daraus ein neues „Eden“ erschaffen zu können.

  • Wie komme ich in die Freude?
  • Die Macht der Spontanität
  • Wie erkenne ich mein Selbst gegenüber meinem Ego?
  • Die Herz-Kohärenzübung
  • Chakras und Musik
  • Das Seelen-Navigationssystem
  • Hilfe für das verletzte Ego
  • König und Königin – eine Partnerschaftsübung
  • Seelennahrung

Mehr zum Referenten

 
   
   
Datum: 18.11.2017 
Link: www.dieter-broers.de 
Lokal: Die Quelle, Museumstrasse 10 
Ort: 3005 Bern 
Zeit: von 10:00  bis 17:30
Kosten: CHF 180.00
Anmeldung: notwendig
 
Anmeldung
*Anrede
Firma
*Name
*Vorname
*Strasse
*PLZ | Ort
Telefon
*E-Mail
Bezahlung Barzahlung
Bemerkungen
* zwingende Felder
Ich bestätige hiermit, die AGB's gelesen zu haben und akzeptiere diese.
 
Infos & Kontakt