ABGESAGT Annette Berger: Jeder stirbt seinen eigenen Tod - Wie das Sterben das Leben verwandelt  (AUSGEBUCHT)

Leider mussten wir den Vortrag von Annete Berger absagen .. bitte beachten sie die weiteren Termine 14.4.19 + 19.5.19

Beide Vorträge mit der gleichen Thematik!

 

Vortrag mit Annete Berger
 

Jeder stirbt seinen eigenen Tod

Wie das Sterben das Leben verwandelt

 

„Leben und Tod treten zusammen mit uns ins Dasein. Sie sind zwei beständig anwesende Seiten unseres Daseins in der Zeit. Bald wirkt das eine mehr, bald das andere. Wenn wir ganz in der Gegenwart leben, im Jetzt, schwindet der Abgrund zwischen Leben und Tod, denn das Ewige Jetzt ist Sein, die Zeit ist Dasein.“ Hansjörg Weyremann

 

Menschsein heisst für mich: unsere körperliche wie unsere geistige Existenz anzuerkennen. Das Endliche und das Ewige sind uns als zwei Wirklichkeiten eingeschrieben, sie gehören zu unserem Erfahrungsspielraum und prägen ihn. Der Körper lebt in der Zeit und diese ist hier auf der Erde beschränkt. Jede und jeder weiss es, und doch ist es für die meisten Menschen schwer annehmbar.

 

Das Ewige ist nicht an Raum und Zeit gebunden. Je wacher und präsenter wir im gegenwärtigen Moment sind, umso mehr nehmen wir das Ewige wahr. Jetzt ist Ewigkeit.

Das Geschenk sterbender Menschen an uns ist die Erfahrung, dass in ihrer Gegenwart unsere Wachheit für dieses Hier und Jetzt zunimmt. Vor dem Hintergrund der Endlichkeit gewinnt jeder Moment seine Einzigartigkeit und Kostbarkeit zurück. In dem Sinne öffnen uns Sterbende das Tor zum Ewigen in uns.

 

 
   
   
Datum: 20.02.2019 
Lokal: Die Quelle 
Ort: 3005 Bern 
Zeit: 19:30
Kosten: CHF  25.00
Anmeldung: erwünscht
Infos & Kontakt