Sven Chanton

Mein Name ist Sven Chanton. Ich bin 20 Jahre alt und lebe mit meinen 3 Brüdern und Eltern in Zermatt. 

17 Jahre meines bisherigen Lebens habe ich mit dem Versuch verbracht, der schnellste im Skirennsport zu sein. Ich fuhr in ganz Europa international beteiligte Skirennen, trainierte fleissig und machte nebenbei eine Lehre als Detailhandelsfachmann. 

Die Welt sah ganz in Ordnung aus. Ich hatte meinen strikten Trainingsplan und eine vorgegebene Karriere. Ich funktionierte in einem perfekt abgestimmten System ohne jemals einen Blick ausserhalb dessen zu wagen. 

Kurzum, mein Leben wurde berechenbar und öde. Ich wurde zum Objekt einer auf Gewinn basierenden Gesellschaft. 

Ich verlor immer mehr meine Lebendigkeit und Neugier auf das Leben und fragte mich zunehmend, ob da nicht mehr im Menschsein vorhanden ist.

Nach einem Kreuzbandriss im März 2018 beschloss ich, mich auf die Suche nach Antworten zu machen. 

Also reiste ich alleine nach Bali, verbrachte Zeit in Wäldern und las etliche Bücher. 

Auf meiner Reise fand ich Wege, die uns Menschen unglaublich frei machen und zugleich unsere Potenziale entfalten. Vor allem fand ich zur Wichtigkeit des Spielens, oder anders ausgedrückt, zum Ausprobieren der Möglichkeiten zurück. 

Momentan mache ich eine Ausbildung als Trainer und Coach bei Spitzensportlern im Alpinen Skirennfahren, treibe vielseitig Sport und entwickle effiziente Techniken, die es jedem möglich machen, das Menschsein in einer freieren und lebendigeren Ebene zu erfahren. Sei es in Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen, Berufung oder Bewegung. 


» Veranstaltungen
Infos & Kontakt